Trotz Rationierung – wir halten am Impftag fest

Der kommisarisch amtierende Gesundheitsminister Spahn hat anscheinend nichts Besseres im Sinn, als alle Bemühungen der Ärzteschaft die Impfkampagne mit großem, privaten Engagement nach vorne zu bringen, zu torpedieren.

Während es noch vor kurzem hieß, dass es keinen Impfstoffmangel gibt, ist unser BGM jetzt auf die Idee verfallen die vollen Regale mit Spikevax von Moderna per künstlicher Verknappung von Comirnaty/BioNTech unters Volk zu bringen.

Natürlich ist die Moderna-Impfung gut, natürlich könnten wir bei fast jedem auch mit diesem Impfstoff boostern, aber es ist mal wieder mit einem enormen Aufklärungsaufwand verbunden, der einfach nicht realisierbar ist, wenn wir an einem Impf-Aktionstag mehrere hundert Impfungen durchführen wollen.

Ich hoffe jetzt auf die Unterstützung der Politik, dass wir die bestellten Mengen Comirnaty bekommen, um eine reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Falls nicht, so werden wir mit Moderna so viele wie möglich impfen.

Den Einverständnisbogen zur Impfung finden Sie übrigens in den Downloads